Möchten Sie sich von EHS, MCS und CFS befreien?

 
Wir kriegen immer wieder Anfragen von Menschen mit EHS (Electric High Sensitivity), CFS (Chronisches Fatigue Syndrom), FMS (Fibromyalgie Syndrom) und MCS (Multiple Chemische Sensitivität), die unserer Welt schnellstmöglich entfliehen möchten, weil sie keinen Ausweg mehr sehen. Und die meisten dieser Betroffenen möchten sofort nach Forest Hill umziehen, weil sie es an ihrem Ort nicht mehr aushalten.
Wieder anderen Betroffenen geht es inzwischen dermassen schlecht, dass sie nicht einmal mehr die Energie aufbringen für einen solchen Ortswechsel und mehrheitlich nur noch dahinsiechen. 
Wir kennen Menschen, die im Wald in Zelten, auf Schiffen oder auf Bauernhöfen im Stroh übernachten müssen, um nachts einigermassen schlafen zu können.  Und trotzdem können wir in Europa dem Mobilfunk und den Umweltschäden kaum mehr entfliehen. Der Ausspruch “Du kannst rennen aber du kannst dich nicht verstecken” ist in diesem Zusammenhang schon sprichwörtlich geworden. Und trotzdem, wir können niemandem die Schuld dafür geben, denn wir sind ein Teil dieser Gesellschaft, und auch wenn nicht wir direkt diese Situation verursacht haben, so sind wir trotzdem mit verantwortlich und wenn es nur dafür ist, dass wir uns nicht genügend dagegen gewehrt und für eine gesunde Umwelt eingesetzt haben. Deshalb müssen wir Verantwortung für unsere eigene Gesundheit übernehmen und das Problem wenigstens für uns selbst lösen, so gut es halt geht.  
So gut wir den Wunsch nach einem sofortigen Umzug nach Forest Hill nachvollziehen können, so müssen wir das zur Zeit ablehnen. Unser Projekt ist noch in der Planungsphase und die Infrastruktur steht noch nicht, weil wir noch keinen geeigneten Investor oder genügend Crowdfunder gefunden haben. Deshalb können wir noch niemanden auf dem Grundstück leben lassen. Das ist unsere Verantwortung, und die nehmen wir sehr ernst. Denn wir kennen die örtlichen Gegebenheiten und müssen zuerst ein gutes Fundament schaffen, bevor unsere Mieter umziehen können. 
Deshalb haben wir uns überlegt, wie wir die Wartezeit nutzen und diesen betroffenen Menschen schon jetzt helfen könnten, damit sie wieder ein normales Leben mit mehr Lebensqualität führen können und dann auch die Energie haben, nach Forest Hill umzuziehen, falls sie das noch immer möchten. 
Wir haben aus persönlicher Erfahrung gelernt, dass es durchaus möglich ist, auch mit EHS, CFS und FMS ein normales Leben mit höchstmöglicher Lebensqualität zu führen. Es IST möglich, selbst wenn man hoch sensitiv ist. Allerdings funktioniert es nur, wenn wir auf allen vier niederen Ebenen ansetzen: Körper, Mentalebene, Emotionalebene und ätherische Ebene. Wir müssen die verschiedenen Teile wie bei einem Puzzle zu einem Gesamtpaket verbinden, damit eine solche Strategie eine Langzeitwirkung zeigen kann.
Man kann seine eigene Schwingungsfrequenz über diejenige der Mobilfunkstrahlung erheben und sich vor anderen Einflüssen wirkungsvoll schützen. Wir müssen uns einfach bewusst sein, dass es dafür keine Quick-Fix Lösung gibt; es gibt keine Pille, es gibt keine Taktik, die das Problem allein lösen könnte. Auch die Abschirmungsmethoden sind im besten Fall nur Symptombekämpfung, im schlimmsten Fall sogar schädlich. Keine dieser Massnahmen packt das Problem an der Wurzel an. Deshalb muss man sich bewusst sein, dass ein solcher Prozess Zeit braucht. Denn ein solches Ziel erfordert teilweise eine Kehrtwende auf mehreren Ebenen. 
 
Wie gesagt, es gibt Antworten, wie wir uns von den Fesseln des Mobilfunks befreien können, und wir würden diese gerne mit unseren Interessenten teilen. Zu diesem Zweck stellen wir uns einen dreimonatigen Workshop vor, den Sie von Zuhause aus durcharbeiten können und der eine Kombination von schriftlichem Lehrmaterial, Audiotexten, praktischen Übungen und wöchentlichen Gruppencoachingsitzungen via Telefon beinhaltet. 
Bevor wir jedoch viel Zeit, Geld und Energie in ein solches Unternehmen stecken, möchten wir von unseren Leserinnen und Lesern gerne wissen, wie gross das Interesse für ein solches Programm ist. Deshalb bitten wir Sie, darauf mit einem kurzen Email zu antworten und uns fünf kurze Fragen zu beantworten. 
Unsere Fragen
1.) Wenn es eine Möglichkeit gäbe, durch die Sie sich von EHS, MCS, CFS und FMS befreien könnten, wären Sie dann an einem dreimonatigen Workshop interessiert, der Ihnen Schritt für Schritt zeigt, wie sie diese Leiden rückgängig machen können? 
2.) Wie viele Menschen kennen Sie, die ebenfalls an einem solchen dreimonatigen Workshop interessiert wären und von denen Sie glauben, dass sie gerne teilnehmen würden? 
3.) Wie viel dürfte ein solcher intensiver dreimonatiger Workshop für Sie maximal kosten? 
4.) Wenn Sie die Wahl hätten, würden Sie lieber in Forest Hill ein Häuschen mieten und nur auf Zeit dort wohnen, oder würden Sie es vorziehen, in Ihrem eigenen Häuschen zu wohnen? 
5.) Was möchten Sie sonst noch sagen, respektive, was gibt es sonst noch, was wir für Sie tun könnten?
Es würde uns freuen, wenn wir Sie auf diese Weise unterstützen könnten, damit Sie schon bald wieder lachen und sich dieser wunderschönen Welt erfreuen können.
Es dauert bloss 3 Minuten, diese Fragen zu beantworten. Senden Sie uns einfach Ihre Antwort per e-mail an  info@LifeInForestHill.com
Für Ihre Antwort danken wir Ihnen im Voraus ganz herzlich.
Ihre Familie Iten
P.S. Nachtrag vom 15.08.2018:
Bisher hat sich niemand ernsthaft für einen solchen Kurs interessiert und nur drei Personen haben überhaupt geantwortet. Deshalb müssen wir davon ausgehen, dass es vielen unserer Interessenten nur darum geht, sich zu beklagen, diese Individuen jedoch nicht daran interessiert sind, dass es ihnen besser geht. Solche Menschen sind für Forest Hill nicht geeignet. Nur die Kämpfer werden diese Zeit der Verstrahlung einigermassen unbeschadet überstehen und dazu gehört auch das Bestreben, sich und sein Leben auf allen Ebenen schützen zu wollen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.